Dein Netzwerk für Kreative in Kiel

_Join the Lab!

Zur Ergänzung ihres Gründerteams sucht das Science Communication Lab MitarbeiterInnen mit betriebswirtschaftlicher Perspektive für Impulse im Bereich Produkt/Markt/Akquise/Vertrieb.

Wissenschaft braucht Kommunikation – gut gestaltete Kommunikation. Das Science Communication Lab entwickelt zeitgemäße Formate für die Präsentation wissenschaftlicher Inhalte. Die leidenschaftlichen Designer suchen nach einer MitgründerIn die ihrem gestalterischen und inhaltlichen Anspruch um eine betriebswirtschaftliche Dimension und Ideen erweitert. Als Ausgründung aus der Muthesius Kunsthochschule und ausgezeichnet mit renommierten Designpreisen will das Team die Unternehmung nun wirtschaftlich auf das nächste Level heben. 

Dazu braucht es sicherlich ein Studium mit wirtschaftlichem Hintergrund. Aber auch Freude an neuen Herausforderungen: Komplexe Produkte/Dienstleistungen verkaufen zu wollen, großes Interesse an wissenschaftlichen Themen, die Fähigkeit Disziplinen wie Design, IT, Journalismus, Wissenschaft zusammen denken zu können, strategisches Denken um neue Märkte zu finden. 

Du siehst dich in diesem Suchprofil beschrieben? Dann melde dich bei Konrad Rappaport.

Weitere Informationen unter www.scicom-lab.com.

Bernard Teske 20.06.2016

_Portrait-Fotograf/in für ehrenamtliches Flüchtlings- und Arbeitssuchenden-Projekt gesucht.

Flüchtlingen und Arbeitssuchenden zu Jobs verhelfen – das will New Communication (NC) am 3.September.
Gemeinsam sollen jeweils fertige Bewerbungsmappen zusammengestellt werden. Vom Anschreiben über ein Bewerbungsfoto und Lebenslauf bis hin zu Tipps und Übungen fürs Vorstellungsgespräch wird es an dem Tag alles bei NC geben. Weil New Communications hausinterner Fotograf ausgerechnet dann in Elternzeit ist, wird noch ein/-e Fotograf/-in gesucht , der die Bewerbungsfotos im NC-eigenen Fotostudio schießt.

Kathrin Ivens freut sich über Euer Interesse. Schreibt ihr eine E-Mail. Weitere Infos auch auf der Webseite von NC.

Bernard Teske 30.05.2016

_Noch ein Arbeitsplatz im W8!

Miriam sucht einen Teilzeit-Co-Worker für einen tollen Arbeitsplatz in der Kultschmiede W8! Sie arbeitet demnächst überwiegend fest angestellt woanders und ihr armer Schreibtisch steht deshalb von Montag bis Donnerstag leer. Nette Mitbewohner sind mit im Raum, außerdem kann natürlich die Infrastruktur der W8 mit Gemeinschaftsküche, Konferenzräumen etc. auch mit genutzt werden. Kostenbeteiligung nach Absprache zwischen 120 und 150 Euro monatlich netto, je nachdem, was alles mit genutzt wird. Bei Interesse bitte melden bei Miriam.

Bernard Teske 01.04.2016

_Arbeitsplatz frei im W8!

Schreibtischplatz in Kiel gesucht?? Für 200,00 € inkl. Mwst. erhaltet Ihr in im wunderschönen Büro in der Kultbürogemeinschaft „W8“ in Kiel ca. 10 qm Fläche für Schreibtisch, Stuhl und Schränke etc. Strom, Internet, Kaffee satt, Küchenbenutzung und kostenfreie Nutzun der Besprechungsräume inklusive!

Bushaltestelle und Parkplätze direkt vor dem Haus, das sich auch in Laufweite zum Bahnhof befindet!

Die W8 liegt in der Werftbahnstr. 8 kurz hinter der Gablenzbrücke und ist das kultige ehemalige Gebäude des Achterbahnverlags (Werner-Comics). Hier arbeiten über 100 vor allem Kreative, aber auch helle Köpfchen aus allen möglichen Branchen.

Kontakt per E-Mail über Frauke Manninga, REISS AUS!

Bernard Teske 23.01.2016

_Flowy Apps startet Kickstarter-Kampagne für REDS.box

Heutzutage nutzt fast jeder die Cloud, um von überall auf seine Daten zugreifen und sie mit anderen teilen zu können. Dass die Daten dabei von Dritten eingesehen oder gar analysiert werden können, nehmen viele billigend in Kauf.

Das Startup Flowy Apps aus Kiel, gegründet von dem Geschwisterteam Annika Schulz (29) und Torben Haase (35), hat sich genau diesem Problem angenommen und die Open Source Speichertechnologie REDS.io entwickelt, die es ermöglicht die Daten von der eigentlichen Cloud-Anwendung zu trennen. Der Nutzer kann dadurch den Speicherort seiner Daten frei bestimmen, ohne auf die Vorteile der Cloud verzichten zu müssen z.B. zu Hause oder im Büro. Der Datenaustausch erfolgt dabei immer automatisch verschlüsselt, so dass der Anbieter der Anwendung und auch Dritte keinen Einblick in die Daten haben.

Mit der REDS.box hat Flowy Apps jetzt eine simple Plug’n‘Play-Hardware entwickelt, mit der jeder diese REDS-Technologie nutzen und sich schnell und einfach eine sichere private Cloud einrichten kann – ganz ohne großes technisches Know-how.

Zur Finanzierung der ersten Kleinserie der REDS.box ist gerade eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter gestartet. Hier findet ihr noch weitere Informationen zur REDS.box.

Bei Fragen könnt ihr auch gern direkt eine Nachricht an Flowy Apps schreiben.

Bernard Teske 22.01.2016
 

Suche

Newsletter

Wenn du unseren Newsletter erhalten möchtest, schreibe uns bitte eine E-Mail.